Brief an einen Atheisten

0,00 

Autor: Hermann Grabe/Dietmar Fink/Wolfgang Bühne
ISBN: 9783893974399
Format: PDF

Wenn Sie nicht irgendwann damit anfangen, selber Intelligenz in den Rechner zu stecken – entweder Ihre eigene oder fremde in Form von gekauften Programmen – dann wird das Ding gar nichts tun. Da können Sie ruhig ein paar Millionen Jahre davor sitzen und warten – der Rechner wird nie von selber intelligent werden. Eben weil Information, also auch Intelligenz, nicht von selber kommt…

 

Beschreibung

aus dem ersten Kapitel: … Wenn Sie das nicht glauben wollen, dann schalten sie doch mal ihren Heimcomputer an und warten darauf, dass er von selber Intelligenz entwickelt.

Ich wette mit Ihnen, da können Sie lange drauf warten. Wenn Sie nicht irgendwann damit anfangen, selber Intelligenz in den Rechner zu stecken – entweder Ihre eigene oder fremde in Form von gekauften Programmen – dann wird das Ding gar nichts tun. Da können Sie ruhig ein paar Millionen Jahre davor sitzen und warten – der Rechner wird nie von selber intelligent werden. Eben weil Information, also auch Intelligenz, nicht von selber kommt…

Wenn Sie ein “echtes” Buch bevorzugen oder diesen Artikel verschenken möchten, können Sie diesen Download-Artikel ggf. auch käuflich erwerben, solange verfügbar. Besuchen Sie für weitere Informationen bitte folgende Seite: www.clv.de

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Brief an einen Atheisten“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.